Craniosacrale Therapie

Sanfte Berührungen helfen vielfach Spannungen zu lösen und in den individuellen Bewegungsausdruck zurückzufinden.


Gräser Craniosacrale Therapie Opitz

 

Nach dem Verständnis der Craniosacralen Therapie soll der Cranio-sacrale (Schädel-Kreuzbein)-Puls den gesamten Körper durchströmen. Zudem soll sich jedes Organ und jede Struktur in seinem eigenen Rhythmus bewegen. Als entsprechend ausgebildete Therapeutin kann ich diesen individuellen Bewegungsausdruck erspüren und versuche ihn in meinen Behandlungen zu harmonisieren.

 

Diese physiologischen Vorstellungen werden allerdings nicht von der Schulmedizin geteilt. Gültige naturwissenschaftliche Studien zu diesem Thema sind nicht ausreichend vorhanden. Ich beziehe mich vor allem auf meine eigenen Beobachtungen und die anderer Therapeuten.

 

Mit sanfter Berührung meiner Hände, genügend Zeit und Ruhe, Achtsamkeit und Respekt lade ich den Körper ein, Blockierungen und Spannungen zu lösen. Die Körperregion, auf die ich dabei einwirke, kann nach meinen Beobachtungen eine ganz andere sein, als die in der die eigentlichen Beschwerden auftreten. Dies wird auch in der Schulmedizin für bestimmte Phänomene berichtet. Meine Behandlung richtet sich demnach maßgeblich nach den Informationen, die ich durch die individuellen Spannungsmuster des Patienten erspüre. So kann der Körper, wie wir glauben, auf sein eigenes Repertoire an Möglichkeiten zur Selbstheilung zurückgreifen. Denn: „ Der Körper des Menschen ist die Apotheke Gottes. Darin finden sich alle Heilmittel, die ihm nötig schienen für das Wohlergehen des Menschen und seine Gesundheit.“ (Andrew T. Still, Begründer der Osteopathie, 1828-1917)

 

Auch wenn diese Vorstellung etwas überzogen zu sein scheint, hat sein Kern noch heute Gültigkeit.

Aber natürlich sind so nicht alle Erkrankungen heilbar.

 

Wie schon angedeutet, hat die Craniosacrale Therapie als alternativmedizinische Behandlungsform eine zum Teil stark abweichende Vorstellung vom Wesen und der Entstehung von Krankheitsbildern zur Schulmedizin (evidenzbasierten Medizin). Diesem Verständnis nach ist die Therapie bei einer Vielzahl von Beschwerden unterstützend und begleitend einsetzbar.

Grundsätzlich sei noch angemerkt, dass die Osteopathie, zu der auch die Craniosacrale Therapie gehört, in Deutschland weder von der evidenzbasierten Schulmedizin anerkannt, noch bezüglich Wirkung und Wirksamkeit durch valide wissenschaftliche Studien bewiesen ist. Alle „Anwendungsgebiete“ der Osteopathie haben keine wissenschaftliche Anerkennung. 

 

Andrea Opitz

Heilpraktikerin

Hopfenstraße 10  (Villa Gasparini)

31224 Peine

 

05171 588 404 / Termine nach Vereinbarung

info@andreaopitz.de

Kooperationspartner


Sonja Gasparini Villa Gasparini Yoga Gewaltfreie Kommunikation

Sonja GaspariniYogalehrerin,

Trainerin für Gewaltfreie Kommunikation


Nancy Sandmann Heilpraktikerin Psychotherapie

Nancy Nadja Sandmann
Heilpraktikerin für Psychotherapie


Verlinkung Stefan Löhmann Körperpsychotherapie

Stefan Löhmann
Körperpsychotherapie



Verlinkung Undine Artelt-Deseke

Undine Artelt-Deseke, freie Dozentin


Verlinkung BDH

Bund Deutscher Heilpraktiker


Verlinkung Stefan Löhmann Körperpsychotherapie

Gütesiegelträgerin des DDQT